Hubertusfeier 2019 mit zahlreichen Ehrungen

Wie bereits im Vorjahr zelebrierte Pfarrer Albert Hack in der Kirche „St. Johann Baptist“ in Bergkirchen feierlich die Hubertusmesse – unterstützt von Landrat Stefan Löwl, der die Lektorendienste übernahm. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von der Jagdhornbläsergruppe Fürstenfeldbruck. Auch bereits eine Tradition: Das von Pfarrer Hack gesegnete “Hubertussalz”, das an die Gottesdienstbesucher verteilt wurde.

Nach der Messe wechselte die Festgesellschaft in das Gasthaus Groß, wo Dr. Ernst-Ulrich Wittmann nach den Begrüßungsklängen der Jagdhornbläsergruppe Dachau das Rednerpult übernahm. Der 1. Vorsitzende des Jagdschutz- und Jägervereins Dachau begrüßte neben den anwesenden Mitgliedern die Ehrengäste Herrn Bernhard Seidenath (MdL), Herrn Klaus Eder (BSSB), Herrn Horst Egner (Landesfischereiband Oberbayern) und Herrn Max Lederer (Ehrenvorsitzender JJVD).

In seiner Rede wies Dr. Ernst-Ulrich Wittmann unter anderem auf die vielfältigen Herausforderungen der Jagd hin, die leider auch politisch geschaffen sind. Im Anschluss an den Appell an die Politik konnten sich einige verdiente Mitglieder über Ehrungen freuen: Tanja Wiesner erhielt aufgrund ihres herausragenden Einsatzes in der Kreisgruppe das Ehrenzeichen in Bronze. Schorsch Schmid und Benedikt Heizenreder erhielten den Eichenkranz in Bronze. Im Anschluss an den offiziellen Teil ging der Abend in ein geselliges Beisammensein über.

Mehr über die Legende des Heiligen Hubertus von Lüttich, des Schutzpatrons der Jäger, können Sie bei Interesse hier nachlesen >>