BJV Landesversammlung: Jäger geben Startschuss für Neuanfang

Der Bayerische Jagdverband (BJV) hatte seine Mitglieder am 26.10.2019 zu einer außerordentlichen Landesversammlung in Schrobenhausen eingeladen. Von 159 Kreisgruppen und Jägervereinen waren 136 erschienen.

Zentraler Tagesordnungspunkt war der sogenannte Befriedungsbeschluss, nach dem Präsident Jürgen Vocke sein Amt bis zum nächsten Landesjägertag 2020 im Frühjahr ruhen lässt. In Lindau wird laut Beschluss das gesamte Präsidium geschlossen zurücktreten und so unmittelbar Neuwahlen ermöglichen.  Mehr als 600 der anwesenden 650 Delegierten stimmten am Ende der Versammlung für den Beschluss.

Vizepräsident Schreder richtete den Blick nach vorn, auf die Zukunft des Verbandes: „Heute geht es nicht darum, mit einer Ära abzurechnen, es geht auch nicht darum, Gerüchte zu schüren. Wir haben eine angespannte Situation mit Vorgängen, die der BJV bisher nicht kannte. Unsere Aufgabe ist es jetzt, Transparenz zu schaffen – Informationen aus erster Hand herauszugeben und ehrlich und offen alles auf den Tisch zu legen.“

Die komplette Pressemitteilung des BJV können Sie hier als PDF downloaden >>

Bildnachweis: Aleksandr Khakimullin / 123rf.com

Subscribe to our Newsletter!

Sign up to receive environmental news and updates!